Aktuelle Zeit: Donnerstag 20. September 2018, 11:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Vergaser..Frage an die Profis..
BeitragVerfasst: Sonntag 11. Februar 2018, 12:14 
Offline
Frischling

Registriert: Montag 8. Mai 2017, 20:57
Beiträge: 110
Habe nun meinen Big Bore montiert und eine 147.5er Düse eingebaut.
Nadelstellung weiß ich jetzt nicht genau,müsste Original sein.
Läuft ganz ok,aber wenn ich mal kurz den Hahn aufdrehe ist ein klingeln zu hören...
Deutet auf ein zu Mageres Gemisch hin? Düse müsste passen also Nadel nach oben?
Setup ist bis auf Big Bore und Leo Vince Endtopf, Original.
Leider finde ich nicht allzuviel zur Vergasereinstellung mit dem Setup


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser..Frage an die Profis..
BeitragVerfasst: Sonntag 11. Februar 2018, 17:40 
Offline
Blindfisch
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 12. August 2009, 22:31
Beiträge: 1675
Bilder: 1
Wohnort: Dinkelsbühl in Bayern
Skype: jc.raptor
Quad: Yamaha YFM 700 R
Moin

Eigentlich sollte das so passen. Wichtig ist dass Du im Ansaugbereich nichts änderst. Normal reicht auch die Ori Düse. Normal musst Du da nichts ändern.

Wenn Du den Athena Bigbore drauf hast ist ein leichtes Kolbenkippen zu hören. Um so wärmer der Motor wird umso weniger wird das. Klingeln ist mehr so ein hartes knacken/prasseln. Ein Kolbenkippen klingt dumpfer.

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

_________________
Wenn einer der, mit Mühe schon, unterscheiden kann Spannung von Strom, schon meint er wär`Elektriker, so irrt sich der. Wilhelm Busch (leicht modifiziert)

320


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser..Frage an die Profis..
BeitragVerfasst: Sonntag 11. Februar 2018, 20:39 
Offline
Frischling

Registriert: Montag 8. Mai 2017, 20:57
Beiträge: 110
jc. hat geschrieben:
Moin

Eigentlich sollte das so passen. Wichtig ist dass Du im Ansaugbereich nichts änderst. Normal reicht auch die Ori Düse. Normal musst Du da nichts ändern.

Wenn Du den Athena Bigbore drauf hast ist ein leichtes Kolbenkippen zu hören. Um so wärmer der Motor wird umso weniger wird das. Klingeln ist mehr so ein hartes knacken/prasseln. Ein Kolbenkippen klingt dumpfer.

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk


Okay,danke habe deinen anderen Beitrag mit Original Düse auch schon gesehen.
Es ist schon wie du sagst ein prasseln,es tritt auf wenn ich im höheren Drezahlbereich noch mal Vollgas gebe.
Kommt vom Zylinder.
Laut Zündkerze ist es zu fett...
Ansaugbereich ist Original,vorher mit 400ccm lief sie ohne Geräusche,aber mehr Hubraum braucht doch mehr Benzin? :51:
Sonst Probier ich mal die Originale 130er,Nadel kann man ja nicht verstellen?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser..Frage an die Profis..
BeitragVerfasst: Sonntag 11. Februar 2018, 20:41 
Offline
Frischling

Registriert: Montag 8. Mai 2017, 20:57
Beiträge: 110
Das prasseln im Volllastbereich deutet doch eigentlich auf eine zu magere Einstellung hin soweit ich weis


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser..Frage an die Profis..
BeitragVerfasst: Montag 12. Februar 2018, 09:26 
Offline
Blindfisch
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 12. August 2009, 22:31
Beiträge: 1675
Bilder: 1
Wohnort: Dinkelsbühl in Bayern
Skype: jc.raptor
Quad: Yamaha YFM 700 R
Moin
Ja also, wenn das wirklich Klingeln ist, ist das nicht gut.

An der Zündkerze kannst du nicht so viel erkennen, leider. Nur sehr grob.

Hast Du die dünne Kopfdichtung aufgebaut???? Was ich nicht empfehlen würde, dann würde ich mal hochwertigeren Sprit probieren.

Ein größerer Zylinder braucht mehr Kraftstoff-Luftgemisch, aber den holt sich der größere Hubraum einfach durch den Vergaser. Einfach gesagt geht einfach mehr durch.

Mit der Düseneinstellung änderst du das Kraftstoff-Luftgemisch, also die Zusammensetzung. Du machst das Gemisch mit größerer Düse fetter. Lambda 0,8 ist für die Leistung optimal. Aber noch fetter gar 0,7 u.s.w. reduziert die Leistung!!!!
Das war der Grund meiner Messung damals. Antwort der Vergaser macht das im Originalen gut. Es ist nämlich ein Gleichdruckvergaser verbaut.

Die meisten xxxxx verändern den Luftansaugbereich oder lassen den Schnorchel weg oder, oder, oder. Damit bricht das Druckgefälle zusammen und der Vergaser funktioniert nicht so wie er soll, da der Unterdruck durch die größeren Querschnitte zu schwach wird.
....und Doktern dann ewig an den Düsen rum bis der Murks im Ansaug dann über Düsenmurks kompensiert wird.....

Ich weiß das das mancher nicht gerne hört, aber eine LTZ ist kein Roller der ab Werk zugestopft wird, damit er nur noch Schrittgeschwindigkeit fährt.

Bei der LTZ ist das deutlich anders.

Der Big bore bringt schön Druck im unteren Drehzahlbereich. Die Charakteristik verschiebt sich und der Motor klingt voller.

Aber, das wird kein Formel 1 Motor.


:-) RAPTOR

_________________
Wenn einer der, mit Mühe schon, unterscheiden kann Spannung von Strom, schon meint er wär`Elektriker, so irrt sich der. Wilhelm Busch (leicht modifiziert)

320


Zuletzt geändert von jc. am Montag 12. Februar 2018, 09:28, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser..Frage an die Profis..
BeitragVerfasst: Montag 12. Februar 2018, 11:11 
Offline
Frischling

Registriert: Montag 8. Mai 2017, 20:57
Beiträge: 110
Super Antwort,habe den Dichtungssatz https://m.ebay.de/itm/Athena-Dichtung-S ... 6636800006 bestellt und da war einmal eine Dicke und Dünne Fußdichtung bei..habe die dickere genommen.
Tanke immer super,was du sagst ergibt schon Sinn.
Sonst muss ich einfach mal die 130er wieder einbauen und testen :51:
Wie gesagt Ansaugtrackt habe ich komplett Original gelassen,nur gestern nach dem Düsenwechsel sifft mein Vergaser.
Also muss ich den sowieso wieder aufmachen


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser..Frage an die Profis..
BeitragVerfasst: Montag 12. Februar 2018, 11:12 
Offline
Frischling

Registriert: Montag 8. Mai 2017, 20:57
Beiträge: 110
Fährst du den Big Bore mit Original Setup?
Hab auch mal kurz im kalten Zustand was Gas gegeben zum testen,da ist es auch zu hören.
Der Athena Satz ist gebraucht aber im sehr guten Zustand wenig gelaufen,kann es daher kommen?


Zuletzt geändert von LibaTur am Montag 12. Februar 2018, 14:19, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser..Frage an die Profis..
BeitragVerfasst: Montag 12. Februar 2018, 15:26 
Offline
Blindfisch
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 12. August 2009, 22:31
Beiträge: 1675
Bilder: 1
Wohnort: Dinkelsbühl in Bayern
Skype: jc.raptor
Quad: Yamaha YFM 700 R
Moin

Ich habe meine LTZ nicht mehr, habe den Vergaser aber mit Ori-Düse gefahren und das war völlig o.k.
Guck auch, dass der Schwimmerstand stimmt. Wenn Du den Vergaser umdrehst, muss der Schwimmer parallel zum Gehäuse stehen.

Dicke Dichtung ist schonmal gut.

Wie gessgt der Athena Satz macht etwas Kolbenkippgeräusche, da durch den Schmiedekolben das Spiel größer ist. Das ist aber normal.

:-) RAPTOR

_________________
Wenn einer der, mit Mühe schon, unterscheiden kann Spannung von Strom, schon meint er wär`Elektriker, so irrt sich der. Wilhelm Busch (leicht modifiziert)

320


Zuletzt geändert von jc. am Montag 12. Februar 2018, 15:52, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser..Frage an die Profis..
BeitragVerfasst: Montag 12. Februar 2018, 17:16 
Offline
Frischling

Registriert: Montag 8. Mai 2017, 20:57
Beiträge: 110
Wie gesagt werde es mal testen, dass mit dem Vergaser ist ein guter Tipp! Ich bezweifle aber das es ein Kolbenkipper ist, tritt im kalten wie im warmen Zustand nur bei Vollgas auf und das ziemlich laut. Oder wie macht sich so ein Kolbenkipper bemerkbar?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser..Frage an die Profis..
BeitragVerfasst: Montag 12. Februar 2018, 19:58 
Offline
Blindfisch
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 12. August 2009, 22:31
Beiträge: 1675
Bilder: 1
Wohnort: Dinkelsbühl in Bayern
Skype: jc.raptor
Quad: Yamaha YFM 700 R
Moin
Naja es klötert halt. Also es ist so ein helles aber dennoch dumpfes klappern. Geräusche beschreiben ist halt schwer.

:-) RAPTOR

_________________
Wenn einer der, mit Mühe schon, unterscheiden kann Spannung von Strom, schon meint er wär`Elektriker, so irrt sich der. Wilhelm Busch (leicht modifiziert)

320


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de